Schule und Recht in Niedersachsen

Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Kommentare

Schure.de - Schule und Recht
Startseite --- Allgemeinbildende Schulen - Unterricht --- Unterricht, Projekte, Reisen --- 35. Parlamentarisches Patenschafts-Programm...

35. Parlamentarisches Patenschafts- Programm (PPP) 2018/2019
Bek. d. MK v. 24.4.2017 - 44 - 50 122-51 USA (SVBl. 6/2017 S. 310)

Der Deutsche Bundestag vergibt auch im kommenden Jahr bundesweit wieder Stipendien für ein Austauschjahr in den USA. Die Stipendien des Parlamentarischen Patenschafts-Programms richten sich an Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sowie junge Berufstätige im Alter bis zu 24 Jahren.

Das Stipendium umfasst die Reisekosten und die Programmkosten für das Austauschjahr. Auch die Kosten für eine Krankenversicherung und eine Unfall- und Haftpflichtversicherung übernimmt der Deutsche Bundestag.

Das Besondere am Parlamentarischen Patenschafts-Programm ist, dass Bundestagsabgeordnete eine Patenschaft für die Stipendiaten übernehmen und sich während des Aufenthaltes mit ihnen austauschen. Parlamentarisch koordiniert wird das Programm vom Ältestenrat des Bundestages.

Voraussetzungen für die Bewerbung von Schülerinnen und Schülern:
-
erster Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
-
Geburtsdatum zwischen dem 1.8.2000 und 31.7.2003
-
Schulausbildung darf am 31.7.2018 noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen sein
-
Interesse für die Gesellschaft, Kultur und das politische Leben in Deutschland und in den USA
Voraussetzungen für die Bewerbung von Berufstätigen und Auszubildenden:
-
erster Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
-
geboren nach dem 31.7.1993
-
Abgeschlossene Berufsausbildung am Stichtag 31.7.2018
-
Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung
-
Interesse für die Gesellschaft, Kultur und das politische Leben in Deutschland und in den USA

Bewerbungsschluss ist der 15.9.2017.

Die Auswahl der für ein PPP-Stipendium geeigneten Bewerberinnen und Bewerber übernehmen vom Deutschen Bundestag beauftragte Austauschorganisationen. Sie schlagen den Patenabgeordneten die in ihren Wahlkreisen qualifizierten PPPKandidaten zur Nominierung vor.

Die genauen Bewerbungsformalitäten und welche Austauschorganisation für Ihren Wahlkreis zuständig ist erfahren Sie unter http://www.bundestag.de/ppp. Über die vorgenannte Internetseite können Sie sich auch direkt bewerben. n

Zum Seitenanfang
Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)