Schule und Recht in Niedersachsen

Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Kommentare

Schure.de - Schule und Recht
Startseite --- Schulgesetz, Schulaufsicht, Schulleitung, Schulverwaltung --- Lehrerfort- und Weiterbildung (u.a. Kursangebote) --- Weiterbildender Masterstudiengang Behindertenpädagogik ...

Weiterbildender Masterstudiengang Behindertenpädagogik (M.A.), Förderschwerpunkt Sehen oder Förderschwerpunkt Hören, der Universität Hamburg
Bek. d. MK v. 13.3.2017 - 35-84 112/212 HH (SVBl. 5/2017 S. 234)

Beschreibung

Die Universität Hamburg bietet einen weiterbildenden Mas - terstudiengang Behindertenpädagogik (M. A.) in den Förderschwerpunkten Sehen oder Hören an. Es handelt sich hierbei um einen Teilzeitstudiengang im Umfang von 60 Leistungspunkten. Er beginnt zum Wintersemester 2017/18 und dauert zwei Jahre (vier Semester).

Zur Teilnahme an diesem Masterstudiengang können sich interessierte Lehrkräfte mit der Befähigung für das Lehramt für Sonderpädagogik, die an öffentlichen Schulen im Bereich des Niedersächsischen Kultusministeriums tätig sind und über mehrjährige Berufserfahrung verfügen, bewerben. Darüber hinaus können sich auch Lehrkräfte bewerben, die erfolgreich an der Maßnahme des Niedersächsischen Kultusministeriums „Berufsbegleitende Qualifizierung für Lehrkräfte, die in der sonderpädagogischen Förderung tätig sind und nicht über die Lehrbefähigung für das Lehramt für Sonderpädagogik verfügen“, teilgenommen haben.

Insgesamt stehen im Masterstudiengang im Förderschwerpunkt Sehen und im Förderschwerpunkt Hören jeweils drei Studienplätze zur Verfügung. Beim Förderschwerpunkt Hören wird die Bereitschaft vorausgesetzt, studienbegleitend Kenntnisse der Deutschen Gebärdensprache auf- bzw. auszubauen.

Die Gebühren für die Teilnahme an diesem Masterstudiengang einschließlich der Semestergebühr werden vom Niedersächsischen Kultusministerium übernommen. Die ausgewählten Lehrkräfte erhalten für die Zeit ihres berufsbegleitenden Studiums (ab WS 2017/18) zehn Anrechnungsstunden wöchentlich.

Bewerbung

Die Bewerbungen um Teilnahme an dem Masterstudiengang sind unter Angabe der Dienst- und Privatanschrift auf dem Dienstweg (über Schulleitung und Niedersächsische Landesschulbehörde) an das Niedersächsische Kultusministerium, Referat 35, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, zu richten. In der Bewerbung ist unbedingt anzugeben, für welchen Förderschwerpunkt Sie sich besonders interessieren.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Kopie der Bewerbung ist direkt an das Niedersächsische Kultusministerium - Referat 35 - zu senden.

Der schriftlichen Bewerbung sind beizufügen:
-
tabellarischer Lebenslauf,
-
Kopien des Masterzeugnisses (Erste Staatsprüfung) und der Staatsprüfung (Zweite Staatsprüfung),
-
Eignungsaussage der Schulleiterin oder des Schulleiters.

Bewerbungsschluss ist der 1.7.2017 (Poststempel für Ausfertigung an MK).

Rückfragen sind zu richten an Herrn Seegers, Tel.: 0511 120-7271, E-Mail: lars-wolfgang.seegers@mk.niedersachsen.de.

Zum Seitenanfang
Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)