schure.de

Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Kommentare

Schure.de - Schule und Recht
Startseite --- Schulgesetz, Schulaufsicht, Schulleitung, Schulverwaltung --- Schülerinnen und Schüler - Schulpflicht - Schülervertretung --- Schulformübergreifende Beratung für Schulen in...

Schulformübergreifende Beratung für Schulen in Niedersachsen; Beraterinnen und Berater für Schülervertretung (SV-Beraterinnen und SV-Berater)
Erl. d. MK v. 1.2.2017 - 26-83050/1 (SVBl. 3/2017 S. 93) - VORIS 22410 -

I    Grundsätze der SV-Beratung

  1. SV-Beraterinnen und SV-Berater für schulformübergreifende Aufgaben sind Lehrkräfte an einer Schule und nehmen dort weiter Unterrichtsverpflichtungen im Hauptamt wahr.
    Für die Beratertätigkeit werden sie von der Niedersächsischen Landesschulbehörde (NLSchB) mit einer zeitlichen Beschränkung von maximal zwei Jahren beauftragt. Wiederholte Beauftragungen sind möglich. Die Beratung zu „Angelegenheiten der Schülervertretungen“ erfolgt durch Lehrkräfte für alle Schulformen.
    Als Beraterinnen und Berater unterstehen sie der NLSchB unmittelbar.
    Sie dokumentieren und berichten entsprechend deren Vorgaben über Inhalt und Umfang ihrer Beratungstätigkeit.
    Die Steuerung der inhaltlichen Arbeit der SV-Beraterinnen und SV-Berater erfolgt entsprechend der grundsätzlichen Vorgaben des MK durch die für die Fachaufgabe zuständigen Fachdezernentinnen und Fachdezernenten der NLSchB.
    Die Schulen regeln den unterrichtlichen Einsatz der Beratungslehrkräfte in einer Form, die es den SV-Beraterinnen und SV-Beratern ermöglicht, ihre Beratungsaufgaben ohne Beeinträchtigung ihrer eigenen Unterrichtsverpflichtung wahrzunehmen.
  2. a)
    Die SV-Beraterinnen und SV-Berater haben insbesondere die Aufgabe, Schülervertretungen zu beraten und zu schulen, Schülervertreterinnen und Schülervertreter für die Arbeit im Schulvorstand zu beraten und zu qualifizieren sowie die gemäß § 80 Abs. 6 NSchG an den Schulen gewählten Lehrkräfte zu beraten und fortzubilden.

    Hierzu gehört jährlich in jeder Regionalabteilung vor allem die Durchführung von Seminaren, die die Grundlagen der SV-Arbeit und die rechtlichen Voraussetzungen abdecken. Zudem soll Schulungs- und Informationsmaterial erstellt werden.
    b)
    Hinzu tritt die Einzelfallberatung von Schülervertretungen, Lehrkräften und Schulleitungen, die Unterstützung und Betreuung der Stadt- und Kreisschülerräte sowie ggf. weiterer regionaler Netzwerke im SV-Bereich. Die SV-Beraterinnen und SV-Berater sollen zudem Interesse für die SV-Arbeit in der Schülerschaft wecken und diese zur Mitarbeit motivieren.
    c)
    Die SV-Beraterinnen und SV-Berater unterstützen die jeweils mit der Fachaufgabe betrauten Fachdezernentinnen und Fachdezernenten in der NLSchB.
    d)
    Die jeweils zuständigen SV-Beraterinnen und SV-Berater und ihre Erreichbarkeit sind in geeigneter Form bekannt zu machen.

II   Beratung des Landesschülerrates

Eine SV-Beraterin oder ein SV-Berater aus jeder Regionalabteilung der NLSchB übernimmt zusätzlich zu den Aufgaben unter I die Aufgabe, die Arbeit des Landesschülerrates sowohl innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Regionalabteilung als auch auf Landesebene zu unterstützen. Hierzu gehören insbesondere die Durchführung von Landesschülerratswahlen, Schulung und Beratung des Landesschülerrates, Unterstützung des Landesschülerrates bei wichtigen Einzelprojekten (z. B. IdeenExpo) und Beratung zu pädagogischen und sonstigen Fragestellungen auf Abforderung des Landesschülerrates.

Die Teilnahme mindestens einer Beraterin oder eines Beraters an den Sitzungen des Landesschülerrates auf dessen Abforderung ist sicherzustellen.

III   Vergabe von Anrechnungsstunden, Organisation der SV-Beratung

  1. Für die Beratertätigkeit werden Anrechnungsstunden im angemessenen Umfang entsprechend der Zuweisung des Niedersächsischen Kultusministeriums (MK) gewährt.
  2. Für die Beraterinnen und Berater für Schülervertretung dürfen pro Regionalabteilung der NLSchB maximal bis zu 32 Anrechnungsstunden inklusive der Aufgaben nach II vergeben werden. Maximal sind jedoch acht Anrechnungsstunden für Aufgaben nach II zu gewähren. Die Verteilung der Anrechnungsstunden soll dem zeitlichen Umfang der Beratertätigkeit angemessen und über die Regionalabteilungen hinweg gleichmäßig erfolgen.
  3. Die NLSchB unterbreitet einen Vorschlag zur Personalauswahl der SV-Beraterinnen und SV-Berater sowie zur Verteilung der Anrechnungsstunden und beauftragt nach Zustimmung durch das MK die SV-Beraterinnen und SV-Berater. MK beteiligt den Landesschülerrat bei der Auswahl der SV-Beraterinnen und SV-Berater nach II.
  4. In die Verfügung über die Beauftragung ist der Hinweis aufzunehmen, mit welchem Schlüssel die gewährten Anrechnungsstunden in der Statistik zu erfassen sind. Die Schlüsselnummer für die SV-Beraterinnen und SV-Berater lautet für Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen 452 und für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen 4525.
  5. Die landesweite Koordinierung der Fachaufgabe SV-Beratung liegt in der Verantwortung der koordinierenden Fachdezernentin bzw. des koordinierenden Fachdezernenten der NLSchB. Sie bzw. er hat insbesondere für eine angemessene und gleichmäßige Verteilung der Anrechnungsstunden sowie eine über die Regionalabteilungen hinaus grundsätzlich einheitliche Umsetzung und Gestaltung der Aufgabenwahrnehmung Sorge zu tragen.
  6. Über Neubeauftragungen sowie Änderungen bei den bestehenden Beauftragungen ist die Zustimmung des MK rechtzeitig vorab per E-Mail zu beantragen.
  7. Bei Beauftragungen sind die Daten der Lehrkräfte (Schule, Schulanschrift einschl. Erreichbarkeit per Telefon und EMail, ggf. Privatanschrift, falls dienstliche Erreichbarkeit nicht gegeben), der vorgesehene Beratungsbereich (Region, Schulform, Sonderaufgaben) und die vorgesehene Anzahl der Anrechnungsstunden mitzuteilen.

    Eine Durchschrift der Beauftragung sowie spätere Änderungen der Beauftragung sind dem MK zeitnah zuzuleiten.

IV   Schlussbestimmungen

Dieser Erlass tritt am 1.2.2017 in Kraft und mit Ablauf des 31.12.2022 auser Kraft.

Zum Seitenanfang
Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)